Hundorn, Andreas
GND 12903231X. Auch Hundern, aus Breslau stammend, Humanist und Pädagoge, Studium in Krakau und Erfurt, 1491 Dozent für Rhetorik in Erfurt, 1494 Stadt- und Schöppenschreiber in Löwenberg, 1497 Schöppenschreiber in Breslau.
Vgl. Bauch, Gustav: Beiträge zur Literaturgeschichte des schlesischen Humanismus. V. In: Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens 37(1903) S. 120–168, hier S. 123. — Verf.Lex.Humanismus I 1173–1175.
13671 Hundorn, Andreas: Ars epistolandi. Erfurt: [Drucker des Hundorn], 1494. 
Vorlage: München SB (Digitalisat).
H 9042. IBPAddII † 1235. IGI 4957. BSB-Ink H-455. Pr 3104. BMC II 591.IA 12633. Borm: IG 1417. Madsen 2055. T37. ISTC ih00555500. GWMs n0352.
Aarhus SB
. Detmold LB
. Fiecht Benedikt
. Innsbruck ULB. København KglB. London BL
. München SB
. Parma BPalat. Pelplin ehem. Sem. Stuttgart *LB
. Wolfenbüttel HerzogAugustB
(2 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 12 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendruckehttps://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/HUNDAND.htm • Letzte Änderung: 2015-10-30