Fridolin, Stephan
Fridelinus, Fridilinus, Fridelini, OFM, ✽ um 1430 in Winnenden, † 17.VIII.1498. Die Zeit seines Eintritts in den Franziskanerorden (Observanten) ist nicht bekannt. Erste datierte Nachrichten über eine Reise (1479). 1481 gehörte er bereits zum Provinzialrat seines Konvents. 1481 und 1484 war er Lektor des Nürnberger Minoritenklosters, in diesen Jahren übernahm er auch die geistliche Betreuung (Prediger) der Klarissen. Auf Veranlassung der Äbtissin Caritas Pirckheimer entstand seine Predigtsammlung. Seine Schrift „Der geistliche Herbst“ ist enthalten in Weinrebe Jesu (H 16155), einem Druck des 16. Jh.
Vgl. Bellm, Richard: P. Stephan Fridolin. Der Schatzbehalter. Ein Andachts- und Erbauungsbuch aus dem Jahre 1491 mit 91 Holzschnitten und 2 Textseiten in Faksimile. Textbd, Bildbd. Wiesbaden 1962. — Seegets, Petra: Passionstheologie und Passionsfrömmigkeit im ausgehenden Mittelalter. Der Nürnberger Franziskaner Stephan Fridolin (gest. 1498) zwischen Kloster und Stadt. Tübingen 1998. (Spätmittelalter und Reformation. NR 10.). — Bartl, Dominik: Der Schatzbehalter. Optionen der Bildrezeption. Diss. Heidelberg 2009 [11.VI.2013]. — Verf.Lex.² II 918–922; XI 468. Zur hsl. Überlieferung vgl. den Handschriftencensus [12.XII.2011].
10329 Fridolin, Stephan: Schatzbehalter. Nürnberg: Anton Koberger, 8.XI.1491. 
354 Bl. a–z.ab.ac.ad⁶ae⁸A–Z⁶Aa–Gg⁶Hh¹⁰. 2 Sp. 40–43 Z. Typ. 10:120G, 11:162Gm. Einsprengungen aus 9:165G. Meist Min. f. Init. 96 Hlzs., dar. 5 Wdh. KolTit.
Bl. 1 leer. Bl. 2aα m. Sign. aij Die voꝛrede  (i)N der voꝛrede Vber  das bch des groſſen gotweiſen heyligē biſchofs v martres dioniſij von dē hymeliſchē furſtē  tūb. ſpꝛicht ď gro lerer maiſter hugo  de ſancto victoꝛe. … Bl. 3a m. Sign. aiij Z. 20 Ein andere voꝛrede  … Bl. 4bα Zu lob vnd eren der allerheiligiſtē  v hhſten gtlichen triueltigkeit. Vahet hie an das bch. daſ der ſchꝛein oď  ſchatzbehalter der waren reichtmer  des hails v der ewigē ſeligkeit heiſſet  [¹¹]  Vrch die genade des  gutigen barmhertz-igen gotes vahet ſich an (Got geb  ſeligklich) das pchleī das da heiſſet  der ſchatzbehalter der waren reicht-mer. des hayls vnd der ewigē ſeligkeit.  … Sign. b heit vnd kunſt. die reichtmer des heils.  … Endet Bl. 353aβ Z. 4 … das ſy  das wol bedencken mgē vnd gern thun  wllen. ſunder das ſy etwas dar au nemen mynder oder meer nach dem als dz  geſang krzer oder lenger iſt. v die andacht gibt.  Z. 11 Alſo endet ſych hye das Bůch. der  Schatzbehalter oder ſchꝛein der waren  reichtmer des heils vnnd ewyger ſeligkeit genant. zu lob vnd ere dem gttlichen vnd criſtenlichen namen. mit groſſem  vleys au den ſchꝛifften zuſamen geleſen vnd auffgerichtet. Vnd durch den  Erbern vnnd Achtpern Anthonien Roberger. yn der keyſerlichen Reichsſtatt  Nurmberg. Nach der geburt Chꝛiſti.  vierzehenhundert vnd yn dem eynvnndnentzigiſten iar. Am Eritag dem ach-tenden tag deſs Monats Nouembꝛis  augedꝛucket. … Z. 29 … das vnns die gttlich barmhertzigkeit durch das verdyenen ď ewi-gen Iunckfrawen vnd muter gottes. v  aller lieben heyligen zu ſeiner ewigē ere  verleihe Amen.  Bl. 353b u. 354 leer.
Anm. 1. Aus der irrtümlichen Auffassung der Vorrede zum „Schatzbehalter“ setzte Hain die Ausgabe H 6236 an. Vgl. GW VII Sp. 448.
Anm. 2. Die blattgroßen Holzschnitte entstanden in der Wolgemutwerkstatt in Nürnberg; die Mehrzahl wurde nachweislich von Wolgemut und Pleydenwurff geschaffen, vgl. Bellm S. 5–10.
Anm. 3. Zu bearbeiteten (Teil-)Druckabschriften vgl. Breitenbach, Almuth u. Matter, Stefan: Image, Text, and Mind: Franciscan Tertiaries Rewriting Stephan Fridolin’s ‘Schatzbehalter’ in the Pütrichkloster in Munich. In: Nuns’ Literacies in Medieval Europe: The Antwerp Dialogue. Hrsg. Virginia Blanton, Veronica O’Mara u. Patricia Stoop. Turnhout 2017. (Medieval Women: Texts and Contexts. 28.) S. 297–316.
Anm. 4. Christie’s (New York) The Estelle Doheny Collection from St. Mary’s of the Barrens, Perryville, Missouri: Fine Printed Books and Manuscripts (14.XII.2001) Nr 73 m. Prov. Perryville Sem. — Koller (Zürich) Bücher, Buchmalerei & Autographen (24.IX.2019) Nr 374 m. Prov. Amsterdam BPhilHermet. — Christie’s (New York) Auction 10.IV.2013 Collection of Arthur & Charlotte Vershbow (Part 2) Nr 181. — Sotheby’s (London) Music, Continental and Russian Books and Manuscripts (20.V.2014) Nr 10 m. Prov. Sigmaringen HB (nicht verkauft). — Sotheby’s (London) Music, Continental and Russian Books and Manuscripts (28.V.2015) Nr 36.
Faks. von Richard Bellm. Wiesbaden 1962. Bd. 1.2.
H 6236. HC 14507. Schr 5202. Schramm XVII Abb. 315–406. CBB 1521 u.Suppl. Ce³ S-306. CIH 1364. IBE 2517. IBP 2253. IDL 1868. IGI 9165. IJL² 333. Pell 10350. CRF V 838. CRF XIII 907. VB 1734. BSB-Ink F-263. Pr 2070. BMC II 434.IB 7413. Bod-inc F-107. Beasecker L43. Borm: IG 1082. Brinkhus 3097. Collijn: Stockholm 1001. Ernst: Kestner-Mus. 299. Gamper 110. Hubay: Augsburg 1858. Kat. Bibl. Schäfer 134. Madsen 3786. Oates 1018. 1019. Ohly-Sack 1162–1164. Sack: Freiburg 1485. 1486. Sallander: Uppsala 1723. Schlechter-Ries 697. Walsh: Harvard 715. 716. ISTC is00306000.
Admont Benedikt. Allendale UL
(Fragm. 1 Bl.). Amberg *ProvB. Augsburg SStB (3 Ex., 1. Ex. def.). Austin UL. Baltimore ArtM (3 Ex.). Berlin DtHistM
, FreieUB (Fragm. 1 Bl.), KunstB (2 Ex.), Kupferstichkab, SArch
(def.) (ehem. Königsberg UB), *SB
(2 Ex., 2. Ex. def.), *UB. Beuron Benedikt. Birmingham PL. Blackburn M. Bloomington LillyL. Bonn ULB
. Boston (Mass.) MArts, PL. Bremen Kunsthalle. Bressanone Sem. Brno UKn. Brussel BR. Budapest BAcadSci (2 Ex., 1. Ex. def., 2. Ex. def.), Piar (def.). Cambridge TrinityC, UL (2 Ex.). Cambridge (Mass.) HoughtonL (2 Ex.). Chapel Hill UL. Chicago NewberryL. Città del Vaticano BVat
. Claremont DenisonL. Coburg Kunstslg (Fragm.), LB. Cologny BBodmer. Dallas BridwellL. Darmstadt ULB
(2 Ex.). Dessau LB (2 Ex.). Dillingen StudB. Donauwörth [Cassian]. Dresden Kupferstichkab, SUB
(z.Z. Moskva GosB). Eichstätt UB (Fragm.). Engelberg Benedikt (def.). Erfurt MinB, StB
. Frankfurt (Main) KunstI (Bl. 12 fehlt), MKunst, UB. Frankfurt (Oder) K. Frauenfeld KantB. Freiburg Erzbisch
(def.), UB
(def.). Fulda HLB, ZBFranzisk (def.). Göttingen SUB. Göttweig Benedikt
. Graz UB. Győr ehem. Sem
. Haag MMeerman
. Hall ehem. WaldaufStift. Halle ULB. Hamburg SUB
(def.). Hannover KestnerM (def.). Hanover DartmouthC. Harburg ehem. OettingenWallersteinB. Heidelberg UB
(Bl. 1–22, 158–163 u. 354 fehlen). Hilversum LibernaColl
. Innsbruck Kapuz, ULB. Jerusalem NL. Karlsruhe LB
. Klagenfurt Bisch, DomKap, LM (def.). København KglB. Köln KunstB (def.). Kraków Domin
(def.). Leeds UL. Leipzig BuchM
(2 Ex., 2. Ex. z.Z. Moskva GosB). Liège BU. Lindau StB. Linz M (Bl. 1–6 fehlen). London BL
(2 Ex.), BritM (2 Ex., 2. Ex. Fragm.). Los Angeles GettyL, UCaliforniaL. Lund UB. Madrid BN
, FundacMarch. Mainz Bisch, GutenbergM. Melbourne SL. Mikulov ehem. Dietrichstein. Mino ehem. OAJuniorC (2012 verkauft). Montserrat Benedikt (Fragm.). Moskva GosB
. München SB
(5 Ex., 4. Ex. Fragm. Bl. 353, 5. Ex. Fragm.), UB
(2 Ex., 1. Ex. def., 2. Ex. def.). Nantes BMun. Neuburg SB. New Haven UL. New York ButlerL, MetropolMArt, MorganL (3 Ex.), PL. Nürnberg GermanNM (2 Ex., 1. Ex. def., 2. Ex. def.), StB
. Oslo NB. Oxford Bodl (2 Ex.). Paris BN, EcBeauxArts. Passau BischB. Perryville ehem. Sem. Philadelphia FreeL, LComp. Praha NKn (3 Ex.), Präm. Princeton ScheideL, UL (2 Ex.). Regensburg BischZB, HB
, MusB. Roma BCasanat. Salzburg M
(def.). Sankt Gallen Benedikt (2 Ex.), StB
(Fragm. 96 Bl.). Sankt Petersburg NB (2 Ex., 2. Ex. Fragm.). San Marino (Calif.) HuntingtonL. Schlägl Präm (def.). Sigmaringen ehem. HB
. Stockholm KglB. Strasbourg BNU. Stuttgart GraphSlg, LB
(2 Ex.). Trento SemI (def.). Trogen KantB. Tübingen UB
. Uppsala UB. Washington (D.C.) LC (3 Ex.). Wernigerode ehem. StolbergB. Wien AkadKunst, Domin
(def.), LiechtensteinB (2 Ex.), NB
(3 Ex.). Wiesbaden LB
. Williamstown ChapinL. Wolfenbüttel HerzogAugustB
. Wrocław ehem. BU. Würzburg UB
(def.). Zeil Waldburg (def.). Zürich ZB (def.). Zwettl Zisterz
(2 Ex., 1. Ex. def., 2. Ex. def.). Zwickau RatsSchB.  — Schäfer (Schweinfurt).
Gesamtüberlieferung: 190 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendrucke • © 1990 Anton Hiersemann, Stuttgart • https://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/FRIDSTE.htm • Letzte Änderung: 2012-04-17