Eberhard der Ältere, Graf von Württemberg
Eberhard I. im Bart, der Ältere, Graf, seit 21.VII.1495 Herzog von Württemberg, ✽11.XII.1445, regierte seit 1459, †24.II.1496, Sohn des Grafen Ludwig d. Ä. und der Pfalzgräfin Mechthild, Vetter des Grafen Eberhard des Jüngeren.
Vgl. Christ. Fridr. Sattler: Gesch. d. Herzogthums Würtenberg unter der Regierung der Graven Bd 4. Ulm 1768. – Christ. Friedr. Stälin: Wirtemberg. Gesch. T. 3. 1856.
09174 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Brief an Herzog Sigmund von Österreich betr. die Herrschaft Hohenberg. Urach, 18.X.1476. [Reutlingen: Michael Greyff]. 
4 Bl. [a]. 40 Z. Typ. 1:93G.
Bl. 1a ochgeboꝛner furſt lieber herr vnnd ohem. myn fruintlich willig  dienſt allzeit zu voꝛ gar voꝛ etwie lāgem haut durch den Pꝛioꝛ vnd  Couent zum gietelſtayn Carthuſer oꝛdens an mich gelangt. wie  das die Hochgeboꝛn fuirſtin myn lieb frow vnd muter von Oſter-rich. Inen vmb ir ſel hayl willen nauch irem abgang die obern herſchafft hochemberg mitſampt ir zu gehord verſchriben habe … Endet Bl. 3b Z. 27 … Datū Vrach an fritag nach ſannt Gallen  tag Anno ꝛ .lxxvj.  Eberhart ꝛ. der Elter.  Dem Hochgebornē furſten vnd herꝛen Herꝛ Sigmundē Hertzoge  zu Oſterrich ꝛ. mynem lieben Herꝛen vnd Ohem  Bl. 4 leer.
Vorlage: Ludwigsburg SArch (Digitalisat).
Faks. Mit einem Nachw. v. Albert Schramm. Leipzig: Tondeur & Säuberlich 1924.
C 2136. Ernst: Kestner-Mus. 150. ISTC ie00002100.
Hannover KestnerM. Leipzig BuchM. Ludwigsburg SArch
. Stuttgart SArch
. Weimar SArch
.
Gesamtüberlieferung: 5 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
09175 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Bekanntmachung betr. die Eröffnung der Universität Tübingen. Urach, 3.VII.1477. [Blaubeuren: Konrad Mancz]. 
1 Bl. eins. bedr. 271 × 238 mm. 45 Z. Typ. 1:120G.
Z. 1 Berhardus Comes In wirtemberg et Montepeligardo Senioꝛ. Vniuerſis et ſingulis cuiuſcun Dignitatis  Status ac eminencie Doctoꝛibus Magiſtris Studioſis Scolaribus Vbicun conſtitutis Salutē ⁊ omne  bonum Cum res etates hominum animo reuoluimus … Z. 18 … Qua de re permoti publicas Scolas at Vniuerſale diuinarum  humanarū ſcienciaꝝ Studiū In terꝛis noſtro temꝑali dominio ſubiectis erigere at cooꝑatione Illuſtriſſime  pꝛincipis ⁊ domine domīe Mechtildis Archiduciſſe Auſtrie ꝛ. genitricis Necnon Illuſtris domini Vdalrici Comitis In wirtemberg et Montepeligardo ꝛ. patrui ni fundare curauimꝯ … Endet Z. 43 … Datum In Vrach  Sub ſigillo noſtro pꝛeſentibus ſubimpꝛeſſo Anno domini Milleſimoquadꝛingenteſimo Septuageſimoſeptimo  Menſis Iuly die Tercia Inditōne vero Decima 
H 15662. Einbl 523. VE15 E-2. ISTC ie00002150.
Tübingen UB
.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
09176 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Schreiben an die Schweizer Eidgenossenschaft betr. Hermann von Eptingen. Urach, 15.II.1478. [Blaubeuren: Konrad Mancz, nach 15.II.1478]. 
6 Bl. [a⁶]. 36 Z. Typ. 1:120G.
Bl. 1a Eberhart Graue Zů wirtemberg  Vnd zů Mümppelgart ꝛ deꝛ elter  Nnſern frünntlichen grůs Zůuor Erſamen weyſen beſondern  gůten fründ wir haben emphangen uwer ſchryben an vns … Endet Bl. 5b Z. 20 … Gebenn zů Vrach an dem Sonntag Reminiſcere  Anno ꝛ lxxviij  Den Erſamen wyſen vnnſern Beſonndern gůten fründen  Steten vnd Lendeꝛn Gemeineꝛ aidgnoſzſchafft von Züꝛich  Bernn Lutzern Vre Schwycz vnderwalden Ob vnnd nid  dem keꝛnwald Zug vnnd Glarus Fryburg In Ochtlannd  vnnd Solotoꝛn Reten Als die Inuergangenn tagenn zů  Zürich verſamelt geweſen ſint  Bl. 6 leer.
Vorlage: Solothurn Arch (Teilkopie).
Ernst: Kestner-Mus. 151. ISTC ie00002200.
Hannover KestnerM. Solothurn Arch
. Stuttgart SArch
. Zürich SArch
.
Gesamtüberlieferung: 4 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
09177 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Verantwortung auf das Schreiben der Brüder Hans und Eitelhans von Fridingen. [Urach: Konrad Fyner, nach 2.XI.1479]. 
2 Bl. [a²]. 47 Z. Typ. 3:96G. Rubr. β.
Bl. 1a ⁌ Hernach volget Vnſer graff Eberharts zu  wirtemberg vnd zu Mümppelgartt ꝛ. Des  eltern Veranttwurtten Vff hanſen vnd yttelhanſen vō fridingē v ſchriben vns berürent  Item wie wol wir graff Eberhart Vff den Vnrechtlichen vnerlichē V  vnbewarten handel So die genāten vō fridingē wider vns v die vnſern  haben geübt vnd noch tüen vnſer vnderꝛichtung an vil end haben laſſen  geſcheen … Bl. 1b Z. 46 … vō In angezgt ellain zu ſa-men geleſen werden Darumb das ſie ſuſt der rechten notturft Irs vner Bl. 2a lichen furniemens  ⁌ Item … Endet Bl. 2b Z. 18 … ſo bitten wir vff das der von fridingen vſſchriben dehainen  globen zu geben vnd vns darvff nach lut diſes vnſerns ſchribens verant-wurt zu haben vnd gegen den gemelten penfelligen des kayſerlichen fri-den och offen verſchriben Achtern vnd als denen In deren ſchlo kreen  biher offenbarlich vilualtig Roplich hendel dem gemainen ma zu ſchaden gaiſtlichen v weltlichē geſcheen ſint. In mifal zu bewiſen Als wir  da onzwiuelich getruwē gutwillig geſchenhen werd. Das wllen wir  och gern früntlich beſchulden. 
ISTC ie00002250.
Colmar *ArchVille. München *HauptSArch. Nürnberg *SArch. Stuttgart *SArch (3 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 6 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
09178 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Rechtfertigungsschreiben an Erzherzog Sigmund von Österreich. Tübingen, 10.XII.1479. [Urach: Konrad Fyner]. 
2 Bl. [a²]. 48 Z. Typ. 3:96G.
Bl. 1a Hochgeboꝛner fürſte / lieber her vnd heim / Min früntlich willig dienſt  allezyt zuuoꝛ. durch den hochgeboꝛnen fürſten vnd herꝛen / hern Philipſen. pfaltzgrauen by Rine. … Z. 5 iſt mir zu geſand / ain Copy / ains bꝛieffs / …  … dz ich / on / üwer lieb / wiſſen /  vnd vnerſucht / In üwer lantgrafſchafft. Nellemburg / gezogen ſin ſlle.  … Z. 47 … ouch vmb die hendel / die ſich ſyt dem ſelben ver trag / begeben hetten / an dem ſelben ende ouch recht geben vnd nemen /  Bl. 1b welicher tail … Z. 48 … ouch der Grauen vō Nellemburg  Bl. 2a vnd Tengen / … Endet Z. 36 Datum Tüwingen vff fritag nach Concepcionis marie Anno ꝛ .lxxix.  Eberhart Graue zu Wirremberg v  zu Mümppelgartt ꝛ der Elter.  Dem hochgeboꝛnē fürſten vnd herꝛen hern ſigmunden Ertz-hertzogen zu Oſterꝛich ꝛ Minē lieben herꝛen vnd heim.  Bl. 2b leer.
Anm. Von diesem Schreiben gibt es im Satz vollkommen abweichende Drucke.
2. Druck. 47 Z.
Bl. 1a Z. 2 … Phi-lipffen. … Z. 47 … ouch vmb die hendel die ſich ſyt. dem  Bl. 1b ſelben vertrag. … Z. 47 … zu dem das min her vnd vatter  Bl. 2a ouch min voꝛdern herꝛen zu wirtemberg … (z. B. Ex. Nürnberg *[SArch], 3.–5. Ex. Stuttgart SArch).
3. Druck. 47 Z.
Bl. 1a Z. 2 … Phi-lipſen. … Z. 47 … ouch vmb die hendel die ſich ſyt. de  Bl. 1b ſelben vertrag. … Z. 47 … zu dem das min her vnd vatter ouch min voꝛdern herꝛen  Bl. 2a zu wirtemberg … (z. B. 6. Ex. Stuttgart SArch).
ISTC ie00002300.
Colmar *[ArchVille]. Nürnberg *[SArch]. Stuttgart SArch
(6 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 8 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
09179 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Schreiben an Mang von Habsperg u.a. betr. die Aufforderung zur Übergabe des Mägdebergs. Tübingen, 5.I.1480. [Urach: Konrad Fyner]. 
2 Bl. [a²]. 48 Z. Typ. 3:96G.
Bl. 1a Eberhart Graue zu wirtemberg vnd  zu Mümppelgartt ꝛ Der Elter.  Mang von hapſchberg Ritter hoptman v all ander / des hochgeboꝛnē  frürſten. vnſers herꝛen vnd heims / hertzog Sigmunds. zu Oſterꝛich  Rett diener vnd landlüte von den vnns da Ietzgeſchriben iſt. in ainem  bꝛieff / des datum wyſett zu Rattolffszell / an ſontag nach dem Nüwen  Iaurs tag nechſtuergāgen … Endet Bl. 2b Z. 32 Geben vnd mit vnſeꝛm Inſigel zu end der geſchrifft verſigelt zu Tüwingen An mitwoch voꝛ der dꝛyer hailig küng tag Anno ꝛ .lxxx. 
BMC II 611.IC 11201. ISTC ie00002400.
Innsbruck LArch
. London BL
. München HauptSArch. Stuttgart SArch (3 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 6 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
09180 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Antwort auf das Schreiben des Grafen Eberhard des Jüngeren vom 9.III.1488. Stuttgart, 24.IV.1488. [Ulm: Johann Zainer d.Ä.]. 
2 Bl. [a²]. 49 u. 50 Z. Typ. 11:93G.
Bl. 1a Hochgeboꝛnner vetter. Vff fritag nechſtuergangen Iſt ain bꝛieff von üch. vnd an ſinē dato  wyſend. vff ſontag Oculi nechſtuerſchinen inn vnſer Cantzly geantwurt. darinn ir vns ſchꝛibent. Wir v vnſere helffer. ſllent üch das üwer. genomen honn. … Z. 6 … Vnd wiewol vns diſer  üwer bꝛieff. erſt yetzund geantwurt. wie obgemelt iſt. hond ir doch dauoꝛ an vil ende. deſſelben  bꝛieffs abſchꝛifften geſchickt. … Endet Bl. 2b Z. 30 … da durch fgs vnnd vnfgs vnſer baider. grundtlichen bericht zů empfahen. Geben zů Stůtgart an donrſtag nach dem ſontag Miſericoꝛdia domini. Anno  eiuſdem ꝛ .lxxxviij.  Eberhart Graue zů Wirtemberg  vnd zů Mümppelgart r. der Ellter  Dem hochgeboꝛnnen hern Eberharten Gꝛauen zů Wirtemberg  vnd zů Mümppelgart ꝛ. dem Iungern vnſerm vetter 
Vorlage: Ludwigsburg SArch (Digitalisat).
Reproduktionen: Stuttgart LB (Digitalisat).
Ce³Suppl E-2a. CRF XIII 829. Ohly-Sack 1086. ISTC ie00002500.
Frankfurt (Main) StArch. Ludwigsburg SArch
. New Haven UL. Strasbourg ArchVille, BNU. Stuttgart LB
, SArch (6 Ex.).
Gesamtüberlieferung: 12 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
09181 Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg u.a.: Stiftungsbriefe für das Stift S. Peter zum Einsiedel im Schönbuch. Hrsg. Gabriel Biel. Ulm: Johann Reger, 2.III.1493. 
38 Bl. a–d⁸e⁶. 32–33 Z. Typ. 3:92G, 6:91G. Init. a, d, e. Rubr. β.
Tit. m. Sign. a i ⁌ Ain bůchlin inhaltend die Stifftung des Stiffts  Sannt Peters zum Ainſidel im Schainbuch für  pꝛieſter Edeln vnd Burger des landes zů Wirttēberg vnnd Swaben / geſchehen von dem Hochge-boꝛnen herꝛen herꝛn Eberharten Gꝛauen zů wirttēberg vnd zů Mümppelgart ꝛ. dem Eltern. In dē  Iar nach der geburt Criſti vnſers herꝛen Tauſent  vierhundert vnd im zway vnd Neüntzigiſten  Bl. 2a m. Sign. a ii Voꝛred diß bůchlins  (I)N dem namen der aller hailigiſten vnd vngetailtē dꝛyueltikait Amen. Allen vnd  yeglichen / die dyſen Stifftbꝛief leſen oder hꝛen leßen /  Sy kunt v offembaꝛ. Das  Wir Eberhaꝛt / Gꝛaue zů  wirttemberg v zů Mümppellgart ꝛ. dʾ Elter / als ain  recht Criſtglbig menſch / erkennen … Bl. 2b Z. 23 Von der Stifftung Das .i. Capittel  (U³)Nd dem nach mit verwilligung der hochgeboꝛnnen fürſtin vnſer hertz lieben gemahelln fraw Barbara … Sign. b Von ď zal v geſchicklichait ď laybꝛüder Ca. vi.  … Endet Bl. 36b Z. 25 … getrülich vnd vngeuerlich V  des zů vrkund So haben wir vnſer inſigel offennlich tůn hencken an diſſenn bꝛieff Der geben iſt zů  vrach auff zinſtag nach vnſer lieben frawenn tag  natiuitatis Nach criſti gepürt als man zalt Tauſent vierhundert nüntzig vnd zway iare.  Bl. 37a Tafel vnd Regiſter dis bůchlins.  … Endet Bl. 37b Z. 6 Verwilligung des iüngen herꝛen.  Gedꝛuckt zů vlme (nach criſti geburt Tu-ſent vierhundert vnd in dem drüw vud nüntzigſten iaren Auff den andern tag des mer-tzen) durch hanßen Reger / Von hayſſung  vnd angebung des erwirdigen vnd andechtigen herrē vnd vatters (Maiſter Gabꝛieln  Byhel in der hailigenn geſchrifft) pꝛobſts  zům ainſidel im ſchonbůch.  Bl. 38 leer.
Inhalt: Bl. 2a: Eberhard d.Ä., Graf von Württemberg: Stiftungsbrief und Ordnung für das Stift, 1492 (Gar vor etwie langem haut durch den priot und covent zum Gietelstayn Carthuser ordens …). — 29b: Innozenz VIII., Papst: Konfirmation des Stifts, 2.VI.1492. — 33a: ThomasBerlower, Bischof von Konstanz: Bestätigung der Stiftung, 29.XI.1492. — 35a: Friedrich III., Römischer Kaiser: Bestätigung der Stiftung, 5.V.1492. — Eberhard der Ältere, Graf von Württemberg: Bestätigung der Stiftung, 11.IX.1492.
Anm. Graf Eberhard gründete das Stift der blauen Mönche von St. Peter zum Einsiedel im Schönbuch, seine bevorzugteste Stiftung, 1492. Das Stift wurde der Windesheimer Kongregation angeschlossen; der erste Propst war Gabriel Biel. — Vgl. Pfister, Johann Christian von: Eberhard im Bart, erster Herzog zu Wirtemberg, aus ächten großentheils handschriftlichen Geschichtsquellen. Tübingen 1822 [9.VIII.2013], S. 220–232; Ausg.: Sammlung allerley … Würtemberg betreffender Urkunden. Hrsg. Johann Jacob Moser. Bd. 1. 1732, S. 103–182 Nr 26.
Reproduktionen: Stuttgart LB (Digitalisat).
H 15083. 6557. Hellwig 347. ISTC ie00002600.
Gotha ForschB
(def.). Nürnberg GermanNM. Stuttgart LB
(3 Ex., 2. Ex. Bl. 33–38 fehlen). Trier StB
.
Gesamtüberlieferung: 6 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendruckehttps://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/EBERWUR.htm • Letzte Änderung: 2011-12-14