Albrecht (von Bayern), Bischof von Strassburg
Bischof von Strassburg 1479—1506.
Übersicht
9.I.1484
832
29.XI.1486
833
8.V.1487
834
00832 Albrecht (von Bayern), Bischof von Strassburg: Ausschreiben betr. den von Papst Sixtus IV. den Magdalenerinnen zu Strassburg zum Kirchenbau bewilligten Ablass. Zabern, 9.I.1484. Mit Summarium lat. und deutsch. [Strassburg: Johann Grüninger, nach 9.I.1484]. 
1 Bl. eins. bedr. ?+32 Z. Typ. 1:180G, 2:90G, 3:110G.
Z. [16] … Datum ⁊ actū in opido noſtro zabern …  … Sub anno a natiuitate di Milleſimo quadringenteſimo octuageſimoquarto … Nona menſis Ianuarij hoꝛa pꝛimaꝝ  … Z. [20] […]-mariu bulle indulgentiarū ſoꝛoꝝ oꝛdinis beate marie magdalene argentinenſi.  … Z. [34] […]-lich ſol wiſſen welche menſchen die kirche zu den ruwerin perſonlichen nyt ſuchen mogen . das ſint nemlich krancklut kindelbetterin  … Endet Z. [37] … […]ewalt ſy zu abſoluieren wn allen penen vnd ſunden noch inhalt der bullen. 
Einbl 103. VE15 A-104. ISTC ia00352800.
Karlsruhe LB
(Fragm.).
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
00833 Albrecht (von Bayern), Bischof von Strassburg: Verkündigung der Ablassbulle von Papst Innocenz VIII. für die Hospitaliter vom Hl. Geist, S. Maria in Sassia zu Rom. Strassburg, 29.XI.1486. [Strassburg: Johann Prüss, nicht vor 29.XI.1486]. 
1 Bl. eins. bedr. ? × 269 mm. ?+68 Z. Typ. 2:180G, 3:90G. 1 Hlzs.
Z. [1] […]entes. et in pun[…] quolibet rebelles. exnūc ꝓut extūc: et extunc ꝓut exnunc. trina canonica monitione miſſa. ptib diuinis ſuſpendimus. vt ſic ta-le ſeu tales publice volu[…]ri et denunciari. … Z. [3] (I)nnocētius [e]s ſeruꝯ uoꝝ dei. ad ꝑpetuā rei mēoꝛiā. Etſi ex miſſo deſuꝑ apľice uitut iugo … Endet Z. [66] … Datū argētine in domo ne ſolite reſidentie Sub āno dice natiuitatis milleſimo drīgēteſimo octuageſimoſexto. die vero penultīa mēſis nouēbris  erat vigilia btī andree apľi. Noſtri vicariatꝯ ſub ſigillo.  Copia cōfirmationis indulgētiarū a ſanctiſſimo do Innocentio papa octauo anno eius ſecundo.  Hlzs. (Wappen) 
Vorlage: Strasbourg BNU (Foto).
Anm. Korrektur zum gedruckten GW: Die Zuschreibung an Albrecht von Bayern ist wohl unzutreffend. Vielmehr dürfte die Heilig-Geist-Filiale Stephansfeld im Elsass als Veranlasser dieses Transsumpts einer päpstlichen Bulle zu gelten haben. Der Name des Bischofs taucht in dem Druck nicht auf. Das Wappen ist nicht das des Bischofs, sondern das des Heilig-Geist-Ordens. Der Schlußsatz in der vorletzten Zeile deutet ebenfalls auf den Orden hin, da die Formulierung „nostri vicariatus sub sigillo“ sich mit dem Siegel und der Vikariatsfunktion des Ordenspriors von Stephansfeld vereinbaren läßt. Die Formulierung „Datum Argentine in domo nostre solite residentie“ deutet nicht auf eine bischöfliche Residenz hin; die Bischöfe von Straßburg residierten seit 1444 meist in Zabern (siehe Nr 832 u. 834), während das Hospital Stephansfeld einen Stadthof in Straßburg besaß (Mitteilung von Andreas Rehberg, Rom).
Einbl 104. VE15 A-105. CRF XIII 101. ISTC ia00352830.
Strasbourg BNU
(def.).
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
00834 Albrecht (von Bayern), Bischof von Strassburg: Erneuerung der Privilegien für die Eulogiusbruderschaft der Hufschmiede zu Strassburg. Zabern, 8.V.1487. [Strassburg: Johann Grüninger, [nach 8. Mai 1487] [vielmehr Mathis Hupfuff, um 1498]. 
1 Bl. eins. bedr. 292 × 226 mm. 56 Z. Typ. 1:156G, 2:94G. Init. a. Rubr. α. 1 Hlzs.
Z. 1 (W)ir albrecht von gotes gnaden Biſchoff zuo Straßbur pfaltzgraffe bey Rine Hertzog in beyern vnd lantgraff zů Elſaß dunt kunt …  … das vns anegelanget hat . Durch fürbringen gemeyner geſelleſchaft der hůb ſchmide antwercks zů Straßburg … Z. 38 … Zů vrkunde aller voꝛgeſchriben dinge habent wir Biſchoff  Albrecht obgenant vnſer jngeſigel thůn henken an diſen brieſſ Der gebē wart zů zabern vff montag nach dem ſūtag  Trinnitatis Des . joꝛs nach criſti vnßers herꝛen geburti Tuſent vierhundert Achtzig vnd ein joꝛe. … Endet Z. 54 … Geben jn vnſer ſtat Zabern Am achtſten tag des meyen Als man-  zalt von ď geburt Criſti vnſers herꝛē Duſent vierhūdert Achtzig v ſübē jor.  Rechts daneben Hlzs.  Z. 56 Diſer brieff gehert in ſant Elogius bꝛuderſchafft. 
Anm. Zur Typenbestimmung vgl. Schanze in Einblattdrucke des 15. u. 16. Jh. Nr 7. Duntze: Hupfuff 3.
Einbl 105. VE15 A-106. Schr 3067. Duntze: Hupfuff 3. Ernst: Kestner-Mus. 54. ISTC ia00352850.
Hannover KestnerM
.
Gesamtüberlieferung: 1 Exemplar/Fragment in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendruckehttps://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/ALBRSTR.htm • Letzte Änderung: 2011-12-14