00357 Aesopus: Vita et Fabulae. Prosabearbeitung des Romulus nebst Vita in der Übers. des Rinucius und Fabeln aus anderen Sammlungen, lat. Mit der deutschen Übers. von Heinrich Steinhöwel. Daran: Brunus Aretinus, Leonardus: De Guiscardo et Sigismunda. Deutsch von Nikolaus von Wyle (2. Translatze). Augsburg: Anton Sorg, 10.II.1483. 
170 Bl. [a–r¹⁰]. Gez. [35]⁌ Das erst blat–⁌ Das Cxx.blar[15]. 35 Z. Typ. 2:118G, 3:140G. Init. a, e, o. Rubr. α, β. 206 Hlzs. KolTit.
Bl. 1a leer. Bl. 1b Holzschnitt. Bl. 2a ⁌ Vita Eſopi fabulatoꝛis clariſſimi e greco  latina per Rimici facta ad reuerendiſſimū  patrem dominum Anthonium Tituli ſancti  Chriſogoni pꝛeſpiterum Cardinalem.  (D)As leben des hochberümten fa-beltichters Eſopi. au kriech-iſcher czungen in lateyn durch  Rimiciū gemachet. … Z. 11 … v  fürbaß das ſelb leben Eſopi mit ſeinen fabeln/ die etwo Romulus von athenis ſeinē ſun Thiberino au kriechiſcher  zungen in latein/ gebꝛacht hat geſendet/ v mer etlich  ď fabel Auiani. auch doligami. adelfonſy. v ſchimpfreden poggij vnd anderer. yegklich mit jrem titel ob  verzeichnet. au latein. von doctoꝛe heinrico ſteinhowel ſchlecht v veꝛſtentlich geteütſcht. … Z. 22 … Zů lob vnd ere dem durchleüchtigiſten Fürſten vnd herꝛn herꝛn Sigmunden. herczogen zů öſterꝛeich. … Bl. 3b Z. 14 (E)Sopus iſt alle zeit ſeines lebens überflüſſig  czů der lernung geweſen von dem gelück eigner knecht … Lage b (A)Ls aber Eſopus hinein gieng. erzeigett er  … Endet Bl. 155b Z. 27 … jch beſoꝛg aber ſprach der fuchs das den hunden villeicht der fride noch  nit ſey verkündet. Alſo ward liſt durch liſt vertribē.  ⁌ Hienach volget das Regiſter über die gemeinen punckten ď materi diß bůchlins. ⁌ Armut.  … Bl. 161a ⁌ Hiſtoꝛia ſigiſmunde der tochter des frſtē  Tancredi von Salernia vnnd des iüng-lings Gwiſgardi.  (T)Ancredus wz ein fürſt vō ſalern gütig … Endet Bl. 169b Z. 19 … tätt  er mit offenlicher vnd ſcheinberer lieb aller vō ſalern  ſy beyde zeſamen in ein grab vergraben.  Darunter Holzschnitt. Bl. 170a ⁌ Eſopus der hochberümbt fabeltichter. mit  etlichen zugelegten fabeln Rimicy vnnd  Auiani. vnd ď hiſtoꝛi ſigiſmunde der toh-ter des fürſten Tancredi vnd des iünglinges Gwiſgardi enndet ſich hie. Gedꝛuckt  vnd vollendet in der hochwirdigen vnnd  keiſerlichen ſtat Augſpurg. von Antho-nio Soꝛg am montag nach Agathe Da  man zalt nach Criſti geburt .M. CCCC  vnd in dem. LXXXIII. Iar.  Bl. 170b leer.
1. Vita nach Rinucius. 2. Fabulae, lib. I–IV. nach Romulus. 3. Fabulae extravagantes. 4. Fabulae novae nach Rinucius. 5. Fabulae Aviani. 6. Fabulae collectae. Deutsch von Heinrich Steinhöwel. 7. Brunus Aretinus, Leonardus: De Guiscardo et Sigismunda, deutsch von Nikolaus von Wyle.
Anm. 1. Bl. 2a Z. 6 auch kriech- (z.B. Ex. Wien NB).
Anm. 2. Beschreibung in MRFH [19.VII.2012].
Reproduktionen: Stuttgart LB (Digitalisat).
GW 5 Sp.605a(7). H 335. Schr 3030. Ce³ A-121. ÖNB-Ink A-63. ISTC ia00121000.
Baltimore UL (def.). Linz KathTheolHochSch (def.). Stuttgart LB (def.). Wien NB.
Gesamtüberlieferung: 4 Exemplare/Fragmente in öffentlichen Einrichtungen.
Gesamtkatalog der Wiegendruckehttp://gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/GW00357.htm • Letzte Änderung: 2012-11-26